Frankfurt Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.frankfurt-lese.de
Unser Leseangebot

Astrid Koopmann/ Bernhard Meier
Kennst du Erich Kästner?

Ist das dort nicht Kästner, Erich Kästner? Ich habe gehört, er war gerade auf großer Reise - Dresden, Leipzig, Berlin, München oder so. Soll ich dich mit ihm bekannt machen? Kästner mal ganz privat! Er hat immer eine Menge spannender Geschichten auf Lager.

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Enslin, Karl Wilhelm Ferdinand

Der Schwedenschuß
Der Schwedenschuß
von Karl Wilhelm Ferdinand Enslin
Anekdote über die Alte Brücke
MEHR
Fastradens Ring
Fastradens Ring
von Karl Wilhelm Ferdinand Enslin
Karl der Große hatte nicht weniger als fünf Gemahlinnen. Die schlimmste scheint die vierte gewesen zu sein, Fastrada, - und doch scheint es auch wieder, als wenn Karl gerade diese am meisten geliebt habe, wie nachfolgende Sage bezeugt.
MEHR
Die Pest zu Frankfurt
Die Pest zu Frankfurt
von Karl Wilhelm Ferdinand Enslin
Die Pest war nur einmal zu Gast in Frankfurt: Wie die Frankfurter auf ihre eigene Art mit der Pest umgingen.
MEHR
Der Erfinder des Apfelweins
Der Erfinder des Apfelweins
von Karl Wilhelm Ferdinand Enslin
MEHR
Rundhütchen
Rundhütchen
von Karl Wilhelm Ferdinand Enslin
„Ich bin ein Geist und geh´ herum Und heiß´ mit Namen: Hütchen; Wer früh aufsteht und fleißig ist, Bekommt von mir ein Gütchen!“
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Kaiserdom St. Bartholomäus
Kaiserdom St. Bartholomäus
von Karl Wilhelm Ferdinand Enslin
Karl Enslin beschreibt in seinem "Frankfurter Sagenbuch" die Baugeschichte und das Aussehen des Kaiserdoms bis 1861.
MEHR
Judenschlacht
Judenschlacht
von Karl Wilhelm Ferdinand Enslin
Bei der sogenannten „ersten Frankfurter Judenschlacht“ 1241 kam fast die gesamte jüdische Bevölkerung der Stadt ums Leben. Im Jahr 1349 wurden in Köln, Bonn, Frankfurt und anderen Städten weitere Pogrome durchgeführt und die Juden auf grausame Weise ermordet.
MEHR
Der bucklige Geiger
von Karl Wilhelm Ferdinand Enslin
Es war einmal ein Geiger zu Frankfurt am Main, der war bucklig. Aber fiedeln konnt er, wie kein anderer...
MEHR
Der verteufelte Königssohn
Der verteufelte Königssohn
von Karl Wilhelm Ferdinand Enslin
König Ludwig, der Deutsche genannt, wollte einmal wieder Ordnung herstellen und zeigen, wer Herr im Hause sei. Deshalb beschied er seine gegen ihn aufrührerischen Söhne Ludwig und Karl nach Frankfurt am Main.
MEHR
Kaiser Karls Rechtsspruch
Kaiser Karls Rechtsspruch
von Karl Wilhelm Ferdinand Enslin
Drei Rechtshändel sind also zu entscheiden, und bei jedem handelt es sich um ein Menschenleben. Die drei Kläger erscheinen nun mit dem Beklagten vor dem Throne Kaiser Karls.
MEHR