Frankfurt Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.frankfurt-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Horst Nalewski
Goethe hat ihn bewundert

Die glückliche Bekanntschaft des alten Goethe mit dem jungen Felix Mendelssohn Bartholdy war für beide eine äußerst beeindruckende und nachhaltige Begegnung. Von Anfang an verband beide eine tiefe Sympathie, die sich im Laufe der Jahre zu einem fruchtbaren Gedankenaustausch mit gegenseitiger Inspiration entwickelte. 

Volkstheater Frankfurt Liesel Christ

Volkstheater Frankfurt Liesel Christ

Mia Brettschneider

Das Volkstheater Frankfurt wurde 1971 von Liesel Christ als Ensemble gegründet. Das Frankfurter Volkstheater e. V. wurde am 15.02.1971 als Verein in Frankfurt am Main eingetragen. „Zweck des Vereins ist es, durch den Betrieb einer Schauspielbühne in gemeinnütziger Weise, zur Förderung von Kunst, Erziehung, Volksbildung und Heimatpflege dem Publikum Theateraufführungen nach anerkannten künstlerischen Grundsätzen anzubieten." (Website Volkstheater-Hitorie: http://www.volkstheater-frankfurt.de/volkstheater/historie)

Seit 1975 ist der Cantate-Saal fester Spielort, Stammhaus und gleichzeitig Büro des Volkstheaters Frankfurt. Es befindet sich im Großen Hirschgraben, neben dem Goethe-Haus.
Bis zum ihrem Tod 1996 war Liesel Christ zusammen mit Wolfgang Kaus die Leiterin des Theaters. Danach übernahm Gisela Dahlheim-Christ und Wolfgang Kaus blieb bis 2007 der künstlerische Leiter.
Im Sommer ist das Volkstheater Frankfurt ein Freilichttheater, als einziges Theater der Stadt Frankfurt, und spielt im Innenhof des Dominikanerklosters. Zum Repertoire der Bühne gehören Klassiker wie „Urfaust", „Mutter Courage" und „Der fröhliche Weinberg", aber auch Stücke in Mundart von (unter anderem) den Frankfurtern Malß und Stoltze und zeitgenössische Werke von zum Beispiel Wolfgang Deichsel und Sabine Thiesler. Alle zwei Jahre wird der „Urfaust" im Historichen Garten vor dem Frankfurter Dom aufgeführt.
Durch Gastspiele nicht nur im Raum Hessen, sondern auch in Israel und 20 Fernsehaufzeichnungen mit Heinz Schenk, Liesel Christ und anderen gelangte das Theater zu großer Bekanntheit.
Jährlich inszeniert das Volkstheater Frankfurt fünf bis sechs Stücke und gibt ca. 250 Vorstellungen.
„Vom ehemaligen Kulturdezernenten erhielt das Ensemble des Volkstheater Frankfurt Liesel Christ den Harlekin, die Auszeichnung der Frankfurter Volksbühne, mit der Begründung, daß es auf höchstem künstlerischen Niveau arbeite, mit dem minimalsten wirtschaftlichen, finanziellen Aufwand." (Website Volkstheater-Hitorie: http://www.volkstheater-frankfurt.de/volkstheater/historie)
Im April 2012 gab der Kulturdezernent der Stadt Frankfurt bekannt, dass das Gebäude aus den 50er Jahren marode sei und abgerissen werde, da zur Instandhaltung keine Finanzmittel mehr zur Verfügung stünden. Somit wird das Theater nach der Spielzeit 2012/2013 geschlossen. Im Mai 2013 wird die Abschiedsvorstellung gegeben.

 

---
Foto: © Mia Brettschneider

Volkstheater Frankfurt Liesel Christ

Pfingstweidstraße 2
60316 Frankfurt am Main

Detailansicht / Route planen