Frankfurt-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Frankfurt-Lese
Unser Leseangebot

Christoph Werner
Um ewig einst zu leben

Roman

Um 1815 zwei Männer, beide Maler - der eine in London, der andere in Dresden; der eine weltoffen, der andere düster melancholisch. Es sind J. M. William Turner und Caspar David Friedrich. Der Roman spielt mit der Verbindung beider.

Auch als E-Book erhältlich 

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Gruber, Sabine

Das älteste Fachwerkhaus Frankfurts
Das älteste Fachwerkhaus Frankfurts
von Sabine Gruber
Es wurde bereits 1291/92 gebaut.
MEHR
Die Jesuitenkirche St. Ignatius
Die Jesuitenkirche St. Ignatius
von Sabine Gruber
Über die Rückkehr des Jesuitenordens nach Frankfurt
MEHR
Die Friedberger Warte
Die Friedberger Warte
von Sabine Gruber
Die besterhaltene Warte der Frankfurter Stadtbefestigung
MEHR
Der Sandplacken im Taunus
Der Sandplacken im Taunus
von Sabine Gruber
Eines der zahlreichen Ausflugsziele um Frankfurt
MEHR
Das Königsbrünnchen
Das Königsbrünnchen
von Sabine Gruber
Ein sagenumwobenes Brünnchen im Frankfurter Stadtwald
MEHR
Die Wetterauer Städtebünde
Die Wetterauer Städtebünde
von Sabine Gruber
Über die zeitlich befristeten Zusammenschlüsse mit anderen Reichsstädten.
MEHR
Das Nationalhaus (auch: Schweizer National-Haus)
Das Nationalhaus (auch: Schweizer National-Haus)
von Sabine Gruber
Eins der frühen Hochhäuser Frankfurts.
MEHR
Das Gallustor (früher Galgentor)
Das Gallustor (früher Galgentor)
von Sabine Gruber
Wie das Galgentor zum Gallustor wurde
MEHR
Die Kaisertreppe im Römer
Die Kaisertreppe im Römer
von Sabine Gruber
Schon Goethe war von der Kaisertreppe fasziniert.
MEHR
Die Siedlung Am Lindenbaum
Die Siedlung Am Lindenbaum
von Sabine Gruber
Der älteste Baum Frankfurts als Namensgeber einer modernen Architektur
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen